Loading...
english

Pressemeldung

 

Flug-Spektakel am Affenberg Salem

Startpiste für über 340 Störche zum großen Vogelzug

Störche Dach Dominik EfingerAllein das rege Klappern auf den Dächern und in den Horsten um die Storchenwiese ist beeindruckend für jeden Besucher, der sich dem beliebten Tierpark beim Bodensee nähert. Doch weitaus faszinierender ist derzeit der Blick zum Himmel, in dem sich oftmals rund 60 Jungstörche gleichzeitig im Thermikflug üben. „Wir haben am Affenberg Salem und in den umliegenden Gemeinden 204 Jungstörche beringt“, so Parkleiter und Biologe Dr. Roland Hilgartner. „Sie sammeln sich bis etwa Mitte August, um bei stabiler Hochdruck-Wetterlage zum großen Vogelzug nach Süden aufzubrechen. Erfahrungsgemäß kommen noch weitere Jungstörche aus nördlicheren Gebieten hinzu, die eine kurze Rastpause einlegen, um dann gemeinsam mit unseren Jungstörchen zu starten. Es ist ein grandioses Schauspiel, wenn über 200 Störche zusammen auffliegen – so viele wie in diesem Jahr hatten wir noch nie!“

StorchenzugSchon jetzt erleben die Gäste des Affenbergs Salem beeindruckende Flugbilder der schönen „Segelflieger“ am Himmel und eine Storchenzahl, die man in Deutschland wohl selten an einem Ort antrifft. In den umliegenden Wiesen und Feldern sind nun größere Gruppen von Adebaren zu sehen. Auch wenn man den genauen Startzeitpunkt nicht vorhersagen kann, so gibt es beim Verpassen dieses Aufbruchs für alle Storchenfreunde eine zweite Chance: Die Altstörche ziehen etwas später und brechen Anfang bis Mitte September gemeinsam zum Vogelzug auf – hier ist nochmals mit rund 140 auffliegenden Störchen ein faszinierendes Erlebnis zu erwarten! Jung- und Altstörche nehmen die Route über die Schweiz, Südfrankreich, Spanien, Gibraltar bis nach Afrika. Etliche bevorzugen inzwischen auch die Müllhalden in Südspanien zur Überwinterung“, weiß der Storchenexperte. Etwa 20 Altstörche leben auch über den Winter am Affenberg.

Wie lange die Jungstörche im Süden bleiben, ehe sie zum ersten Mal wieder zurückkehren, um selbst eine Familie zu gründen, durch welche Gefahren es unter ihnen eine Ausfallquote von bis zu 90 Prozent gibt und wie das internationale Informationssystem der Vogelschützer funktioniert, das erfahren die kleinen und großen Besucher bei den täglichen Informationen an der Storchenwiese (bis 14. September jeweils um 11 und 16.45 Uhr, ab 15. September 2014 um 14 Uhr). Über Tafeln und die Storchen-Erlebnisstation erfährt man noch mehr über die Glücksboten.

Mehr zum einzigartigen Park mit den rund 200 Berberaffen und anderen tierischen Bewohnern, dem großen Abenteuerspielplatz, der Hofschänke, Gruppenführungen, den günstigen Familienpreisen und mehr erfährt man über www.affenberg-salem.de. Der Tierpark ist bis 25. Oktober von 9 – 18 Uhr geöffnet, ab 26. Oktober bis 2. November 2014 von 9 – 17 Uhr (letzter Einlass ½ Stunde vor Schließung). Motorisierte Gäste nutzen den gebührenfreien Parkplatz. Andere schätzen die stündliche Verbindung des Erlebnisbusses (bis 26. Oktober 2014) zwischen den Pfahlbauten Unteruhldingen, dem Affenberg, dem Schloss Salem und den dazugehörigen Bahnhöfen. Anfragen über Affenberg Salem, D-88682 Salem, Tel. +49(0)7553/381, Fax +49(0)7553/6454, info@affenberg-salem.de.