english

Pressemeldung

 

Alt, aber oho – Affendame Cindy mit 31,5 Jahren älteste Bewohnerin

Älter ist keine und keiner. Mit ihren stolzen 31,5 Jahren ist die rüstige Affendame Cindy das neue „Rekordweibchen“ am Affenberg in Salem. Älter wurde noch kein Affe in Deutschlands größtem Affenfreigehege. Neben der Bekanntschaft mit Cindy gibt es im Herbst in den Park-anlagen viel zu sehen, denn die Affenbabys sind bereits in ihrer Entwöhnungsphase und auf Entdeckungstour. Spannend ist es auch im Damwildgehege – Hirsch Emil ist mitten in der Brunftzeit.

Salem, 30. September 2019. Ein Besuch des Affenbergs in Salem lohnt zu jeder Jahreszeit, auch die goldenen Herbsttage haben in der außergewöhnlichen Parkanlage in der Nähe des Bodensees ihren besonderen Charme. Im Damwildgehege hat die Brunftzeit begonnen und der kapitale Damhirsch Emil bemüht sich intensiv um die Gunst seiner Hirschkühe. Auch im Affenfreigehege ist der Herbst eine besondere Zeit. In der buntgefärbten Blätterpracht der Bäume findet man die Berberaffen auf der Suche nach ihrem derzeitigen Lieblingsfutter, den Bucheckern, den Früchten der Rotbuche. Dort tummeln sich die Affen mit Vorliebe, um an ihre Leibspeise zu gelangen. Darunter auch die sieben quirligen Affenbabys, die unter den wachsamen Augen der Alttiere bis in die höchsten Wipfel der Bäume auf Entdeckungstour gehen.

Neben den jüngsten unter den rund 200 im Freigehege lebenden Affen ist auch eine ganz besondere Dame: Cindy, im Frühjahr 1988 geboren und mit ihren nun 31,5 Jahren das älteste Tier, das je auf dem Affenberg gelebt hat. Sie gehört zur größten Gruppe auf dem Affenberg und natürlich genießt sie die besondere Aufmerksamkeit der Mitarbeiter und der Besucher. In der Regel hält sie sich am Eingangsbereich des Freigeheges auf und lässt sich geduldig fotografieren. Auch freut sie sich über das ein oder andere Popcorn aus der Besucherhand. Dr. Roland Hilgartner, Biologe, Affenexperte und Parkleiter des Affenbergs freut sich über die „Alterspräsidentin“ unter seinen tierischen Bewohnern: „Grundsätzlich werden Affen hier bei uns natürlich älter als in freier Wildbahn. Das liegt an den optimalen Haltungsbedingungen, der medizinischen Versorgung und an der Tatsache, dass es hier keine Raubfeinde gibt.“ Und er freut sich, dass Cindy einen so stabilen und sehr entspannten Eindruck macht. „Für ihr Alter ist sie körperlich noch gut in Form und in der Gruppe hat sie noch viele soziale Kontakte. Vielleicht knackt sie sogar die 32 Jahre.“

Spannende Themen also, die einen Besuch im Herbst für Tierfreunde jeden Alters lohnenswert machen. Wer sich Impressionen vom Affenberg als bleibendes Erlebnis mit nach Hause nehmen möchte, für den ist der neue Kalender für das Jahr 2020 genau das Richtige. Dank der imposanten Bilder der Bewohner des Affenbergs macht das Umblättern jeden Monat aufs Neue Spaß. Die Bilder sind eine Auswahl aus Fotos des Affenberg-Teams und von Teilnehmern des beliebten Fotowett-bewerbs, der auf Facebook jährlich ausgeschrieben wird. Der Kalender ist im Souvenir-Shop des Affenbergs erhältlich.

Weitere aktuelle Informationen stehen allen Interessierten auch unter www.affenberg-salem.de, auf Facebook und auf Instagram zur Verfügung.

(3.100 Zeichen)