Loading...
english

Pressemeldung

 

Am Affenberg in Salem bietet jede Jahreszeit ganz besondere Erlebnisse. Für die bevorstehenden Osterferien lohnt es sich, neben den Berberaffen den Storchenpaaren mit ihrem Nachwuchs ganz besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Und am Ostermontag wartet der Park mit einer besonderen Überraschung für die kleinen Gäste auf.

Salem, 16. April 2019. Seit einigen Wochen sind sie wieder zurück – die Störche, die auf den Dächern der Gebäude am Affenberg in Salem heimisch sind. 45 Brutpaare sind es in der Zwischenzeit, genau ein Paar mehr als im letzten Jahr. Und es ist in der Tat ein beeindruckendes Spektakel, das sich da in luftiger Höhe abspielt. Alle Horste sind besetzt und lediglich letzte Feinarbeiten werden durch die imposanten Tiere beim Nestbau noch vorgenommen. Denn längst wird gebrütet und jeden Tag rechnet das Team des Affenbergs mit dem ersten Nachwuchs. Die Gelege bestehen in der Regel aus vier bis sechs Eiern, die im Abstand von zwei Tagen gelegt werden. Störche brüten 32 Tage und zwar beide Partner abwechselnd. Allein die Brutablösung und die Begrüßung der beiden Elternstörche ist ein eindrucksvolles Schauspiel. „Die sogenannte Schlupfreihenfolge, also das Schlüpfen der Storchenkinder nacheinander, stellt sicher, dass mindestens das Älteste durchkommt.“ erklärt Parkleiter Dr. Roland Hilgartner.

Spannend geht es also zu am Affenberg und man erfährt bei einem Besuch viele interessante Aspekte über das Leben der Berberaffen und Störche, über das Damwild und die vielen weiteren Wasservögel, die den Affenberg zu ihrer Heimat auserkoren haben. Besonders jetzt im Frühjahr genießen Tiere und Besucher gleichermaßen die wärmenden Sonnenstrahlen, das frische Grün und die leuchtenden Farben. Da macht ein Besuch der Parkanlage in den Osterferien sicher gleich doppelt so viel Spaß. Für alle kleinen Gäste hat sich das Team für den Ostermontag etwas Besonderes einfallen lassen: Im Hofgelände außerhalb des Affenfreigeheges werden bunte Ostereier versteckt, die mit einer Nummer versehen sind. Und für jede Nummer darf sich der stolze Finder im Souvenirshop ein kleines Geschenk abholen. Einzige Spielregel: Auch wenn die Suche noch so viel Vergnügen bereitet, gibt es für jedes Kind nur ein Geschenk, damit alle ihren Spaß bei dieser Aktion haben.

Wenn das kein perfektes Programm für die Ostertage ist?

(2.400 Zeichen)