Loading...
english

Pressemeldung

 

Tierkinderstube am Affenberg Salem füllt sich und lädt zu genauem Hinschauen ein

Sie bezaubern uns immer wieder aufs Neue – die Tierbabys am Affenberg Salem und insbesondere die drolligen kleinen Berberaffen. Vom Kleinkind bis zu den Großeltern kommen nun alle gerne in den Park beim Bodensee, um die liebevoll umsorgten Affenbabys, die stets hungrigen Jungstörche und den flauschigen Wasservögel-Nachwuchs zu bewundern. Ab Juni reihen sich die schönen Damwild-Bambis ein. In diesem Jahr lädt das Affenberg-Team die Besucher ein, das erste Lebensjahr der süßen Berberaffen genau zu beobachten, dazu etwas zu schreiben und Fotos zu machen. Damit werden sie auf der Facebook-Seite des Tierparks zu Mitautoren eine Fortsetzungsgeschichte, die sie gemeinsam mit Biologe und Parkleiter Dr. Roland Hilgartner und seinen Experten erschaffen. „Wir rechnen jeden Tag mit dem ersten Affenbaby. Dann freuen wir uns über kreative, unterhaltsame und auch witzige Beiträge zur engen Kuschelphase am Anfang, den ersten tapsigen Gehversuchen, dem Reiten auf dem Rücken der Männchen usw. Mal sehen, wie sich die Geschichte entwickelt – wir sind schon sehr gespannt!“ Passende Fotos machen das Ganze perfekt. Und natürlich können sich monatlich je ein Gewinner für den besten Textbeitrag und für das beste Foto über attraktive Preise freuen. Nach diesem faszinierenden Start im großen Affenfreigehege geht es weiter zu anderem niedlichen Tiernachwuchs:

Von den Stegen und Plattformen am großen Weiher aus sieht man Haubentaucher-, Enten- und Schwaneneltern mit ihren flauschigen Küken im Schlepptau. Derweil tapsen die jungen Wildgänschen mit den Großen auf Futtersuche über die Wiese, ohne sich von den Zuschauern am nahen Weg stören zu lassen. Die zahlreichen Storchenpaare sind im Dauereinsatz für ihre stets hungrige Brut. Sobald sie sich dem Horst nähern, recken die Jungen ihre Hälse, um beispielsweise die kleinen Fische zu ergattern, mit denen das Parkteam die Störche bei der Nahrungssuche unterstützt. „Diese Fische können die noch kleinen Störche gut schlucken. Später gibt es größere Happen“, erklärt die Storchenexpertin Sylvia Altheimer. Bei den moderierten Fütterungen gibt es noch viele weitere spannende Informationen über das Leben der Adebare. Per Horst-Video ist man zudem direkt bei Familie Storch zu Gast.

Berberaffen schätzen Vielfalt im Speiseplan. Wie in freier Wildbahn finden die cleveren Tiere weit verstreut allerhand Nahrhaftes im Wald. Dazu kommen bei den etwa stündlichen moderierten Fütterungen vielerlei Früchte, Gemüse und Sämereien. Bald schon schauen sich die Babys von den Großen ab, was es an Leckerem gibt und natürlich wollen sie immer genau das haben, was Mama gerade selbst essen möchte. Das gratis ausgegebene Popcorn aus den Händen der Besucher nutzen unsere pelzigen Verwandten als willkommenes Dessert.

Natürlich begeistert auch der hautnahe Kontakt mit den Tieren des Affenbergs. Das innovative Haltungskonzept kommt ohne trennende Zäune zwischen Besuchern und Tieren aus. Durch versierte Betreuer, verschiedenartige Info-Elemente, Spiele usw. erfährt man nebenbei viel zur Lebensweise der Affenberg-Tiere sowie zu Natur- und Artenschutz. „Wir möchten unsere Gäste – darunter auch zahlreiche Schulklassen – für diese Themen sensibilisieren und wählen dazu den interaktiven Weg. Dieser ist unterhaltsam, kommt ohne erhobenen Zeigefinger aus und wird – gerade beim Anblick unserer vielen Tierkinder – gerne angenommen“, erläutert Dr. Hilgartner. Spaß und Spannung bieten auch das Affenberg-Kino oder der Abenteuer-Spielplatz bei der gemütlichen Hofschänke.

Erste Impressionen sowie Angaben zu Neuheiten, Anfahrt, den Fütterungszeiten, laufende Aktionen usw. gibt es über www.affenberg-salem.de und die Verlinkungen zu Facebook, Twitter usw.

(3.833 Zeichen)

Bildzeilen:

Sie süßen Berberaffenbabys sind die Besucher-Lieblinge am Affenberg Salem. Diesmal sind sie in ihrem Lebensjahr auch die Hauptpersonen einer Fortsetzungsgeschichte, die das Parkteam gemeinsam mit den Besuchern schreibt und mit schönen Bildern versieht.

(Fotos: Affenberg Salem)

Affenberg Salem

Öffnungszeiten: 17.03. bis 27.10.2018 täglich von 9-18 Uhr, 28.10. – 4.11.2018 jeweils von 9-17 Uhr (letzter Einlass ½ Std. vor Schließung).

Großer, erweiterter, gebührenfreier Parkplatz.

Bis 28.Oktober fährt der Erlebnisbus im Stundentakt als Verbindung mit den Pfahlbauten in Unteruhldingen, dem Schloss Salem und den dortigen Bahnhöfen.

Anfragen: Affenberg Salem, D-88682 Salem, Tel. +49/7553/381, info@affenberg-salem.de